Auf Einladung des Tabellenführers der Fußball-Regionalliga besuchten zahlreiche GE-Beschäftigte am Samstag, 12. 3. 2016, das Spiel gegen Astoria Walldorf im Carl-Benz-Stadion. Mitglieder des IGM-Vertrauensleutekörpers und des GE-Betriebsrats verteilten vor der Begegnung, die 3:0 für Waldhof endete, Infos zum Kampf gegen Arbeitsplatzabbau bei GE.

Waldhof-Fans enthüllten auf der Otto-Siffling-Tribüne große Transparente, auf denen zu lesen war: „Mannheims Arbeiterverein steht hinter euch! Solidarität mit den Beschäftigten von XXXL, GE und Bombardier!”.

Herzlichen Dank an den SV Waldhof und an die Waldhof-Fans!

Foto: Helmut Roos

Foto: Helmut Roos

Foto: Helmut Roos

Fotos: Helmut Roos Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Waldhof freikartenAm Dienstagmorgen hat der SV Waldhof Mannheim an den Betriebsrat des Mannheimer GE-Power Werks 1.000 Freikarten für die Partie am kommenden Samstag gegen den FC-Astoria Walldorf übergeben.

Alban Sabah der den Betriebsräten Giovanni Sarro und Rüdiger Wittmann die Karten im Namen des Vereins überreichte zeigte sich beeindruckt: „Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele Mitarbeiter das Angebot angenommen haben. Wir als Verein stehen hinter den Mitarbeitern und dem Standort Mannheim.“ 1.066 der 1.800 Stellen in Mannheim sollen abgebaut werden, und damit zahlreichen Menschen in Mannheim ihre Existenzgrundlage genommen werden soll.

Betriebsrat Giovanni Sarro überreichte Sabah einen Wasserturm aus der Lehrlingswerkstatt und sagte: „Für uns ist diese Solidarisierung ein riesiges Zeichen. Wir sind sehr stolz, dass der SV Waldhof uns so sehr unterstützt. Ich kenne Kenan Kocak noch aus seiner Ausbildungszeit bei uns im Werk.“

„Wir lassen nicht zu, dass unser geliebtes Werk geschlossen wird", sagte Rüdiger Wittmann.

Der SV Waldhof Mannheim wünscht den betroffenen Menschen im Kampf um ihre Arbeitsplätze viel Mut und Kraft!

Website des SV Waldhof

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Solidaritaetsschreiben von Bombardier Mannheim

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Logo DGB Heidelberg Rhein Neckar

An den Betriebsrat, VKL, und die Kolleginnen
und Kollegen der Firma General Electric (Alstom)
in Mannheim, IG Metall in Mannheim.

24. Februar 2016

Solidaritätserklärung

Der Kreisvorstand des DGB Heidelberg Rhein Neckar erklärt sich solidarisch mit Euch, Kolleginnen und Kollegen von General Electric (Alstom) Mannheim, im Kampf um Eure Arbeitsplätze.

Der DGB Heidelberg Rhein/Neckar erklärt sich mit Euch, Kolleginnen und Kollegen von General Electric, solidarisch in Eurem Kampf um Eure Arbeitsplätze. Hier soll eine kämpferische Belegschaft entlassen werden. Technisches Wissen und industrielle Arbeitsplätze werden bewusst vernichtet. Wir fordern in den Betrieben, in denen wir Werte schaffen, eine direkte Mitbestimmung für die Arbeitsplätze.

Wir unterstützen das Ziel, die Arbeitskämpfe in der Region zu vernetzen, da wir in den Kapitalinteressen den gleichen Gegner haben. Deshalb unterstützen wir das überbetriebliche Solidaritätskomitee Rhein-Neckar und alle kämpfenden Kolleginnen und Kollegen.

Ohne Arbeit stirbt die Stadt – ohne Arbeit stirbt die Region!

Wir wünschen Euch in Eurem Kampf Erfolg und Durchhaltevermögen!

Mit solidarischen Grüßen
gez. Thomas Wenzel
DGB Kreisvorsitzender Heidelberg/Rhein-Neckar

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Mannheim, 05.02.2016

Solidarität mit den KollegInnen von General Electric / Alstom!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen von GE/ Alstom,
Bereits seit längerer Zeit beobachten wir besorgt die Entwicklungen um Alstom. Wir sahen, wie ein Werk, das früher einmal 10.000 Beschäftigte hatte, zusammengeschrumpft wird. Die Entwicklungen nach der Übernahme von GE sind umso besorgniserregender. Dass 1066 Werktätige mit der Schließung der Gasturbinen-Produktion und dem Abbau im Service-Bereich und der Verwaltung ihre Stellen verlieren, ist nicht akzeptabel.

Am 17. Januar hat der Demokratische Arbeiter- und Jugendverein Mannheim e.V. (DIDF) einen neuen Vorstand gewählt. Als erste Amtshandlung möchte der neue Vorstand den Beschäftigten von GE / Alstom seine unbeschränkte Solidarität ausdrücken und sie dazu ermutigen, den bestehenden Arbeitskampf fortzuführen.

Wir solidarisieren uns mit allen Beschäftigten von GE / Alstom Mannheim!

Mit solidarischen Grüßen

Alisan Bahadir
1. Vorsitzender
Demokratischer Arbeiter- und Jugendverein Mannheim e.V.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s